London 2014 – Freitag

Heute haben wir den Covent Garden Market (wieder) besucht, da ich aus den BBC News erfahren habe, dass eine neue Attraktion hier eröffnet worden ist. Dies ist ein Haus, welches in zwei Teile gespalten ist und der obere Teil über dem unteren schwebt.
Anfangs habe ich es schwer gehabt den Punkt aus zu machen, an der der obere Teil fest gemacht ist, bin aber später darauf gekommen, als ich drum herum gelaufen bin.

20141003_084653
Da wir uns vor Markteröffnung hier schon eingefunden haben, haben wir uns ein paar Cupcakes gekauft und diese im Hof der St. Pauls Church genossen. Der Hinterhof und Garten ist recht abgeschieden von der Außenwelt, so dass eine gewisse Ruhe herrscht.
Auch stehen viele Sitzbänke herum, die von verschiedenen Menschen gespendet worden sind. Entsprechende Plaketten sind daran angebracht worden.

20141003_091057 20141003_092548
Wie schon erwähnt sind die Covent Garden Market und Jubilee Market direkt nebeneinander, so das es ohne Probleme möglich ist beide zu besuchen. Dort kann man allerhand Dinge entdecken und auch sein Geld für Kitsch ausgeben, den man in Wirklichkeit nicht braucht. Ich habe leider nicht sehr viel gefunden, was ich kaufen wollte, so dass ich leer ausgegangen bin.

Unser Mittagessen haben wir diesmal wieder im Hard Rock Café eingenommen, da unsere finanziellen Mittel dies exakt zugelassen haben. Einen Rücktausch von Pfund in Euro, wäre sowieso nur verlustreich gewesen.
Anschließend sind wir noch in den Rock Shop, auf der anderen Straßenseite, gegangen und haben dort das Vault angeschaut. Dort gibt es von vielen berühmten Musikern ihre Instrumente zu begutachten. Außerdem darf man auch eine der Gitarren spielen und so viele Fotos machen wie man möchte.

20141003_132054 20141003_132215
20141003_132617 20141003_132445
Den späten Nachmittag habe ich mir dann „frei“ genommen um ein wenig zu ruhen und um mitten in der Nacht dann fit für den Rückweg zu sein.
Wir müssen die erste Bahn von der Liverpool Street Station nehmen um unseren Flieger zu erwischen.
Auf dem Weg dorthin haben wir noch ein wenig vom Nachtleben London mitbekommen. Sehr viele betrunkene Personen, welche alle entweder weiter oder heim wollen.