Nightwish – Decades Tourné, Nürnberg

Nightwish

Nightwish, eine Band die eigentlich keine Vorstellung braucht hat Nürnberg besucht.
Auch wenn der Auftritt noch im alten Jahr war, schreibe ich leider erst jetzt darüber. Ein Versuch den Blog wieder aufzunehmen, nachdem es jetzt doch ein paar Tage (*hust*) stiller geworden ist.

Eine lustige Anekdote am Rande. Wir kamen recht spät zum Konzert und die Halle war schon stark gefüllt. Nachdem die Plätze aber alle durchnummeriert waren, machte uns das natürlich nichts aus. Unsere Plätze waren ja reserviert. Und besetzt. Nach kurzem hin und her einige Leute von unseren Plätzen verscheuchen. Diese mussten dann wiederum andere Leute von ihren Plätzen verscheuchen, welche sich dann auf ihren eigentlichen Plätzen nieder gelassen haben. Die Plätze waren genau neben uns.

In der relativ beengten Arena Nürnberg wurde ein Auftritt hingelegt, welcher einfach nur fantastisch war.
Die Symphonic-Metal-Band, die schon im Jahr 1996 gegründet wurde, gab ihr Bestes und begeisterte so viele Fans, wie in die Halle hinein gepasst haben.
Von meinem Platz aus konnte man keinen freien Sitzplatz und auch keinen freien Platz vor der Bühne sehen. Lediglich vor dem Bierstand kam es ab und an zu einem freien Platz, wenn jemand mit vollen Händen in der Menge untertauchte.

Nightwish

Auf der Bühne wurde mit allerlei Effekten gearbeitet. Sei es nun Illumination, bewegtem Bild oder auch Feuer. Alles war immer sehr genau abgepasst und definitiv sehr gut inszeniert. Eine wahre audiovisuelle Weide für die Menschen die vor der Bühne ihren Idolen zuhörten.

Auch wenn man viele Lieder gespielt hat, welche noch während der Zeit entstanden, in der Tarja Turunen die Leadsängerin waren, muss man die aktuelle Sängerin Floor Jansen nicht mit ihr vergleichen. Beide sind in ihrer Klasse absolute Spitze und selbstverständlich keine Klone voneinander. Niemand kann so etwas erwarten.

Die Vorband: Beast in Black

Beast in Black

Selbstverständlich muss man auch die Vorband “Beast in Black” erwähnen, welche auch absolut phantastisch war. Die Organisatoren der Tourné haben eine gute Wahl getroffen, diese vor Nightwish auftreten zu lassen. Interessanterweise hatte die Band ihren ersten Bühnenauftritt ebenfalls bei einem Nightwish-Konzert. Anton Kabanen, der Gründer der Band hat allerdings auch schon entsprechende Vorerfahrungen bei Battle Beast gesammelt und weiß was er tut.

Um es mit den Worten von eBay zu sagen: Jederzeit wieder! Ein Nightwish-Konzert ist wirklich ein Erlebnis, auch wenn ich mir eine Konzerthalle mit weniger beengten Plätzen gewünscht hätte. Ich bin nicht groß, trotzdem aber an die Rücklehnen der vorderen Reihe gestoßen. Das kleine Problemchen hat das Erlebnis aber kaum geschmälert.