Die Rückkehr der Zauberer – Wolfgang Hohlbein

Die Rückkehr der Zauberer

Wer sich gefragt hat, ob ich überhaupt noch Lese: Ja, das tue ich.
Dieses Mal habe ich allerdings das etwas dickere “Die Rückkehr der Zauberer” gelesen, so das ich etwas länger gebraucht habe um durch zu kommen.
Ausserdem ist es auch gleichzeitig eine Premiere für mich, da ich meinen ersten Hohlbein-Band hinter mir habe.

Jetzt werden sich viele wundern: Wie? Bisher kein Hohlbein? Der wird nicht ernsthaft lesen.
Nein, ich habe es tatsächlich geschafft “vorbei” zu kommen.
Mir wurde schon im Vorfeld gesagt das er “schwierig” schreibt, oder das er “total toll” ist und dergleichen. Es gibt hier also, wie bei jedem bekannten und großen Autor, vielerlei Meinungen. Sicher spielen da eigene Preferenzen einiges mit.

Was hat mir gefallen?

Ich persönlich muss sagen das mir das gelesene Buch gefallen hat. Dies mag sehr wahrscheinlich auch daran liegen das ich das Thema selbst ausgesucht habe und auch gerne lese. Da spielt für mich der Autor erstmal eine zweitrangige Bedeutung. Beim Lesen kann man sich ja immer dazu entscheiden das Buch lieber zur Seite zu legen und etwas anderes zu lesen.

Mir persönlich ist auch die Schreibweise manchmal etwas langatmig, wenn auch gleich nicht zu langatmig, als das es den Lesefluss kaputt machen würde.
Dennoch bin ich relativ schwer damit durch gekommen, da ich selten mehrere Kapitel auf einmal geschafft habe. Trotzdem ist die Geschichte an sich sehr spannend und hält einen dazu an weiter zu lesen um das Ende zu erfahren. (Welches übrigens nicht in dieser Weise von mir erwartet worden ist.)

In dem Buch selber geht es um einen Journalisten, welcher über eine Esoterik-Ausstellung etwas schreiben soll. Da er sich für solchen “Quatsch” nicht sonderlich interessiert, ist er eher gelangweilt und trifft sich mit örtlichen Ausstellern auf einen Kaffee um private Dinge voran zu treiben. Dennoch geschieht etwas unerwartetes, welches seine Wochenplanung und auch sein Leben durcheinander bringt. Er trifft einen alten “Freund” wieder, welchen er nicht wieder sehen wollte und von da an wird die ganze Geschichte aufregend und auch für die Hauptcharaktere teilweise recht holprig. Und wie gesagt: Am Ende geschieht etwas vollkommen Unerwartetes.
Die Geschichte bleibt spannend bis zur letzten Seite.

Autor: Wolfgang Hohlbein
Weitbrecht Verlag
ISBN 3-522-71845-3