Darth Scabrous – Joe Schreiber

In Darth Scabrous kommen Star Wars und Horror zusammen. Der Roman ist insgesamt der zweite Horror-Roman innerhalb des Star Wars-Universums und Joe Schreiber ist eine spannende Story gelungen. Schon alleine das Cover des Buches soll auf eine blutrünstige Geschichte vorbereiten.

Zugegeben “Horror” ist ein wenig übertrieben, da man hier schon die eigene Fantasie anstrengen muss um sich zu fürchten. Allerdings sind die Dinge, die in dieser Sith-Akademie geschehen schon etwas zum fürchten. Also zumindest unsere Protagonisten fürchten sich definitiv. Und wäre ich vor Ort gewesen, hätte ich keine einzige, frische Unterhose mehr gehabt.
Zum Glück war ich allerdings nur Leser und habe den Roman verschlingen dürfen.

Oberflächlich kann man sagen, das der Roman selber wohl aus der relativ heilen Star Wars Welt ausbricht und etwas mit dem Universum macht, was sonst nicht einmal die dunkle Seite der Macht vollführt. Dennoch hat er mir Inspiration gegeben die Macht auf eine vollkommen neue Art und Weise zu betrachten. Als etwas, das man nicht nur dafür verwenden kann seine Ziele gnadenlos zu verfolgen oder Leben zu schützen und zu retten. Nein, hier geht es um fehlgeschlagene Experimente mit der Macht. Etwas, das ich so vorher noch nicht kennengelernt habe. Mein Horizont hat sich definitiv erweitert.

Auch selber ist das Buch sehr spannend und lässt einen sehr guten Einblick in die Geschicke der Sith zu. Man bekommt sehr viel über das Leben derjenigen mit, die mit der dunklen Seite der Macht vertraut gemacht werden, wie das Leben in einer Sith-Akademie ist. Ich finde alleine dafür ist es ein lohnenswertes Buch, auch wenn es aus der üblichen Star Wars-Menge herausschlägt und (für Star Wars) andere Wege geht.

Autor: Joe Schreiber
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442379385