Der Preis des Ruhms – William H.Keith jr.

Dies ist der dritte und letzte Band der Gray-Death-Trilogie: Der Preis des Ruhms.
Die Trilogie ist wie schon erwähnt der Anfang des BattleTech-Zyklus und erstreckt sich auf über 60 Bücher, welche ich vorhabe zu lesen.

Der Autor

Der Autor, der im Jahr 1950 geboren wurde, hat damit einen Grundstein für einen langen und erfolgreichen Zyklus gelegt. Dieser wurde von der FASA lizenziert, die auch die Rechte für die bekannten MechWarrior-Spiele besitzt.

Er selber hat außer diesen drei Büchern noch weitere Bücher der BattleTech-Reihe geschrieben, so das wir seinen Namen später nochmal lesen dürfen.
Bisher finde ich seinen Schreibstil recht gut, wenn er auch zeitweise stark ins militärische abdriftet. Hierauf hat er sich allerdings auch spezialisiert. Daher ist das auch nicht verwunderlich. Manchmal muss man die Einheiten-Typen-Bezeichnungen einfach überlesen um eine flüssige Leseleistung zu bekommen.

Zum Inhalt

Der Preis des Ruhms

In “Der Preis des Ruhms” wird beschrieben, wie die Gray-Death-Legion nach erfolgreichem Feldzug auf Verthandi sich die Auftraggeber nun aussuchen kann.
Hier bietet eines der großen Häuser einen Vertrag, der von Grayson Death Carlyle einfach nicht abgeschlagen werden kann. Die Legion bekommt ein eigenes Heim auf einem Planeten.
Hierfür sollen die Söldner einen Feldzug für das Haus Marik führen und einige Welten erobern.
Dies erledigt Grayson und seine Legion sehr erfolgreich.
Jedoch geschieht bei der letzten Welt ein kleiner Zwischenfall, so das die Legion ohne es zu ahnen von nun an als vogelfrei gelten. Von nun an werden sie von allen gejagt und geächtet.
Schafft Carlyle es die Legion zu retten und den Ruf wieder herzustellen?

Autor: William H.Keith jr.
Verlag: Heyne
ISBN: 3-453-03891-6