Mittelaltermarkt – Heidnische Dorf / WGT 2014

Und es wurde spontan entschieden am Wochenende nach Leipzig zu fahren. Und zwar ging es in das Heidnische Dorf.
Das kam etwas überraschender, war aber sehr amüsant und spaßig.

2014-06-08-WGT-Live-BandsZur Information, wer mit dem “Heidnischen Dorf” nicht viel anfangen kann.
Das Heidnische Dorf ist ein Mittelaltermarkt der im Rahmen des Wave-Gotik-Treffens in Leipzig veranstaltet wird. Der Vorteil des Dorfes ist, das hier auch Nicht-Festival-Besucher die Möglichkeit haben sich dort umzuschauen. Hierzu ist jedoch ein Obulus fällig, der etwas höher als auf anderen Mittelmärkten ausfällt.
Dafür bekommt man auch etwas geboten, welches andere Märkte nicht bieten können. Viele verschiedene Live-Bands von Mittags bis Nachts. Selbstverständlich haben alle “normalen” Festivalbesucher hier freien Eintritt und können ungehindert hinein und hinaus.

 

20140608_162322Es gab kein Met mehr!

Dieses Jahr war leider ein sehr heisses Wochenende, so das vor allem die Eis- und Getränkeverkäufer auf Ihre Kosten gekommen sein sollten. Schade fand ich das an den nicht auf Met spezialisierten Stände, dieser schon am Sonntag (Tag 3 von 4 des Festivals) wohl vollständig ausverkauft war. Anstelle dieses wurde – für mich überraschend – verschiedener Saft ausgeschenkt.
Entsprechend der Hitze war unsere Motivation nicht sehr groß den Markt oft und ausgiebig ausserhalb des Schattens zu besichtigen. Dennoch haben wir ein wenig was sehen können.
Es gab selbstverständlich einige Stände an denen man sich passende Gewandungen käuflich erwerben konnte. Auch war es möglich passende Schmuckgegenstände zu erwerben und auch diverse andere Dinge. Es gab Geschichtserzählstände für Kinder, Haarflechtereyen, Schmiede, Bogenschiessplätze und vieles, vieles mehr.

Auch gab es selbstverständlich allerlei Köstlichkeiten für den Bauch. Neben den schon erwähnten Getränkeständen, gab es verschiedenes zum Essen – auch für Zwischendurch.
Von Fleischbratern, bis hin zu Handbroten, Flammkuchen, “keltischem Essen” über Falaffelständen und “Dattelschleppern” gab es jede erdenkliche Variation von Mahlzeit, die man sich auf einem Markt vorstellen kann.

2014-06-08-WGT-Heidnische-Dorf-2Gewandungen? Festival-Look!

2014-08-06--Heidnisches-Dorf-VegetarixSelbstverständlich kommen auch zu diesem Markt die Besucher gewandet. Jedoch ist der Anteil der mittelalterlichen Gewandungen teilweise geringer als bei anderen Märkten. Dafür findet sich viel mehr Gewandung in die Gotik-Richtung. Da dies natürlich nicht nur eine einzelne uniforme Kleidung zulässt gehen die Geschmäcker weit auseinander. Vom Military, über den Cyber bis zum traditionellen Gotik-Look gibt es viele unterschiedliche Prägungen. Wer diese einmal in all ihren Prägungen sehen möchte, sollte einen Nachmittag in einem Leipziger Café verbringen und dort auf die Strasse schauen.

Sehr schön fand ich auch das die Organisation des Dorfes/WGTs den Besuchern kostenlose Abkühlungen in Form von etwaigen Gartenschlauch-Bewässerungen zur Verfügung gestellt hat. Auch die Kleinsten der Besucher wurden gekühlt in den bereit gestellten und immer wieder gesäuberten aufblasbaren Planschbecken.

Auch kann ich jeden Mittelalter-Interessierten nur empfehlen das heidnische Dorf in Leizig zu Pfingsten zu besuchen. Es gibt dort allerlei ausgefallene Dinge, die es nicht an jedem Mittealtermarkt gibt. Ich persönlich finde das es wie immer ein gelungenes Event ist und habe schon letztes Jahr dort gerne viel Zeit verbracht.
Nächstes Jahr werde ich dort mit Sicherheit wieder anzutreffen sein. Diesmal allerdings nicht als Tagesbesucher, sondern mit einem entsprechenden Festivalbändchen.